Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Nachtpflege

Nachtpflege mit ausgebildeten Fachkräften ergänzt die häusliche Pflege, die Tagespflege und die Kurzzeitpflege. Pflegende Angehörige werden durch das Angebot der Nachtpflege unterstützt und entlastet. Das Angebot der Nachtpflege richtet sich an Menschen, die zum Beispiel unter Schlafstörungen leiden, demenziell erkrankt sind oder die abends nicht alleine sein möchten.

Sieben Tage in der Woche, von 18 bis 24 Uhr, ist die Nachtpflege-Einrichtung geöffnet, bei Bedarf auch darüber hinaus. Während dieser Zeit werden viele Möglichkeiten zur Beschäftigung und zur Entspannung angeboten.

In Düsseldorf besteht ein Angebot mit zwölf Plätzen im Stadtteil Garath. Informationen hierzu erhalten Sie unter Angebote im Überblick. Die Landesverbände der Pflegekassen veröffentlichen die Prüfergebnisse von ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen mit einer Benotung.

Bei Vorliegen einer Pflegestufe kann finanzielle Unterstützung bei der Pflegekasse beantragt werden (Stand: Januar 2012):

Pflegestufe I bis zu 450,00 EUR
Pflegestufe II bis zu 1.100,00 EUR
Pflegestufe III bis zu 1.550,00 EUR

Die Kosten, die nicht pflegebedingt sind, werden in Rechnung gestellt. Reichen die eigenen finanziellen Mittel nicht aus, kann unter bestimmten Voraussetzungen Sozialhilfe beantragt werden.

Menschen, die wegen eingeschränkter Alltagskompetenz ein jährliches Betreuungsgeld in Höhe von 1.200 Euro oder 2.400 Euro erhalten, können dieses auch für die Finanzierung der Tagespflege oder Nachtpflege einsetzen.

Pflegebüro
Adresse Willi-Becker-Allee 8
Fahrplanauskunft
Informationen zur Zugänglichkeit
40200 Düsseldorf
E-Mail pflegebuero@duesseldorf.de
Telefon 0211 89-98998
Telefax 0211 89-29389
Sprechzeiten Mo-Fr 9.00 - 14.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

22. Dez. 2014 | 04:24 Uhr

Mo
11°
Details Di
12°
Details Mi
9°
Details